Alltags-Trance

Halten Sie eine Trance auch für etwas Mystisches? Selbsthypnose und Trancezustände werden fälschlicherweise mit Esoterik und Mystik in Verbindung gebracht. Und in dem vorhergehenden Satz passiert es schon wieder. Leider! Alltags-Trance ist etwas völlig natürliches

Trancezustände sind für uns Menschen völlig normale Zustände. Wir erleben sie im Alltag ständig. Und wird das nur leider selten bewusst. Vielen Menschen bleiben diese Zustände völlig verborgen. Leider!

Alltags-Trance

Am deutlichsten beobachten können Sie einen Trancezustand, wenn Sie einem Kind beim Spielen zusehen. Schauen Sie sich ein Kleinkind an, wie es mit seinen Bauklötzchen spielt, so es denn welche hat. Erinnern Sie sich daran, wie es für Sie als Kind war, wenn Sie gespielt haben. Und nun erinnern Sie sich daran, wie oft die Erwachsenen, meist ärgerlich, darauf hingewiesen haben, Sie hätten schon dreimal gerufen. Erinnern Sie sich daran, wie real das Spiel oft war. Das sind Merkmale eines natürlichen Trancezustands.

Und während Sie gerade an Ihr Spiel in Ihrer Kindheit gedacht haben, waren Sie möglicherweise wieder in einer leichten Trance. Sie sehen, es ist völlig natürlich. Es ist lediglich ein veränderter Bewusstseinszustand, in dem die Wahrnehmung von äußeren Einflüssen eingeschränkt ist.

Wann sind Sie das letzte Mal mit einem Aufzug gefahren?

Auch eine Fahrt in einem Aufzug ist eine gute Möglichkeit eine Trance bei anderen Menschen zu beobachten. Für einige Menschen ist ein Aufzug ein derart unangenehmer Ort, dass sie sich in einen veränderten Bewusstseinszustand flüchten. Sie sind sich dessen nicht bewusst und das ist ebenfalls ein Merkmal dieser Zustände. Achten Sie einmal darauf, dass einige Menschen in dem Aufzug aufwachen, wenn er anhält. Bei manchen Aufzügen ertönt ein akustisches Signal, wenn sie an einem Stockwerk halten. Und bei diesem Signal geht ein kleiner Ruck durch den Menschen, der vor Ihnen steht und er schaut sich kurz nach links und rechts um. Er muss sich kurz orientieren. Dieser Mensch war in Trance.

Bei sich selbst können Sie ebenfalls auf solch eine natürlichen Trance achten. Meist fällt einem so etwas danach auf, wenn man darauf achtet. Sie können das in den verschiedensten Situationen erleben.

  • Beim Lesen eines spannenden Buchs.
  • Sie schauen einen guten Film, der Sie berührt.
  • Sie widmen sich voll und ganz einem lieben Hobby.
  • Beim Ausüben einer sehr, sehr anstrengenden Tätigkeit.
  • Sie geben sich einem Tagtraum hin.

Das alles sind Beispiele für alltägliche Trancezustände. Es ist völlig normal für uns. Es ist ein Zustand, in dem wir sehr wirkungsvoll tätig sind. Sportler bezeichnen das oft als Flow. Die Bewegungen scheinen völlig automatisch abzulaufen. Manchmal haben die Athleten den Eindruck, sie hätten gar nichts mit der Bewegung zu tun. Eine Trance benutzt unser Hirn, um wirkungsvoller auf seine Ressourcen zugreifen zu können. Das sollten wir nutzen.

Viel Spaß beim Nutzen Ihrer persönlichen Trance!

[widgets_on_pages id=’1′]