Erfolgreich abnehmen mit Selbsthypnose

Sie möchten auch Gewicht verlieren? Sie möchten Ihren Stoffwechsel ankurbeln und sich dabei wohlfühlen? Sehr gut! Vielleicht haben Sie schon einige Diäten ausprobiert. Und vielleicht haben Sie dann festgestellt, dass Sie danach alles wieder zugenommen haben. Wenn Sie genug davon haben, nach einer Diät immer wieder zuzunehmen, ist möglicherweise Selbsthypnose ein gutes Werkzeug. Erfolgreich abnehmen macht mit Selbsthypnose sogar Spaß.
(Startseite » Erfolgreich abnehmen mit Selbsthypnose)

Erfolgreich abnehmen mit Selbsthypnose

Hypnose ist ein völlig natürlicher Geisteszustand. Darauf weisen wir in unseren Artikeln immer wieder hin. Auch in den Seminaren ist das jedesmal ein Thema. Trancezustände gehören zu unserem Alltag. Wir haben nur völlig verlernt diese zu nutzen. Daher wird es Zeit sich endlich damit zu beschäftigen.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren.

Wenn Sie sich in einem hypnotischen Zustand befinden, fühlen Sie sich gelassen und entspannt. Sie fühlen sich wohl. Es geht Ihnen gut. In einem solchen Zustand lernt unser Hirn am liebsten. Darum geht es uns. Schließlich wollen wir etwas lernen. Wir wollen die Selbsthypnose nutzen, um einen neuen natürlichen Umgang mit unserer Nahrung zu erlernen. Hypnose ist eine der natürlichsten Methoden Gewicht zu verlieren. Dabei nutzen Sie Ihr Unterbewusstsein.

Interesse wecken zum Abnehmen

In unserem Hauptartikel zum Thema „Abnehmen durch Selbsthypnose“ haben wir schon darauf hingewiesen, dass die Menschen meist zu früh beginnen Ihr Verhalten zu ändern. Das ist der Grund dafür, weshalb die meisten guten Vorsätze schlecht enden. Der Wille etwas zu verändern ist da. Und es misslingt trotzdem. Weshalb? Das Unterbewusstsein arbeitet noch nicht mit. In vielen Fällen arbeitet es sogar gegen das neue Vorhaben.

Erfolgreich abnehmen mit Gefühl
Erfolgreich abnehmen mit Gefühl

Es wird versäumt das Unbewusste darauf vorzubereiten. Es wird ihm keine Zeit gegeben neugierig zu werden. Dadurch hat das Unbewusste schlicht kein Interesse etwas zu unterstützen. Es weiß ja in den meisten Fällen nicht einmal, worum es geht.

Viele meiner Klienten sitzen vor mir und erzählen mir etwas davon, dass Sie mehr tun möchten. Sie möchten motivierter sein. Und sie möchten fleißiger sein. Wenn ich dann frage, was bedeutet denn „fleißiger“ für Sie, reißt die Unterhaltung abrupt ab. Der Klient hat keine Antwort. Allerdings hat er davor dieses Wort gebraucht. Obwohl er das Wort benutzt hat, hat er überhaupt keinen Bezug dazu. Wie soll das Unbewusste jetzt motivieren?

Erfolgreich abnehmen ist ein Prozess

Jede Verhaltensänderung ist ein Vorgang. Es dauert Zeit. Und währenddessen beschäftigt sich unser Hirn mit dem entsprechenden Thema. Es sammelt Informationen. Daraufhin entstehen Gefühle. Es entwickelt sich eine Einstellung zu dem Thema. Infolgedessen nimmt das Unbewusste Einfluss und motiviert uns. Es hat jetzt Informationen und Gefühle. Daher weiß es auch, worum es geht. Jetzt kann es auch unterstützen.

Allerdings lassen viele Menschen diese Phase weg. Sie fassen einen Vorsatz. Sie treffen eine Entscheidung. Und dann glauben sie damit ist es getan. Nein! Eine Entscheidung zu treffen ist meist hinderlich. Zu einer Entscheidung zu kommen ist hilfreich. Wenn Sie zu einer Entscheidung kommen, haben Sie einen Prozess durchlaufen. Die Entscheidung ist gereift. Sie ist entstanden. Durch diese Vorgehensweise haben Sie etwas erschaffen. Das mag unser Unbewusstes. Dabei unterstützt es gerne.

Erfolgreich abnehmen mit Gefühl

Wenn die Veränderung von Dauer sein soll, ist es notwendig diesen mächtigen Teil unseres Selbst mit einzubeziehen. Das Unterbewusstsein möchte an Bord geholt werden. Es ist nämlich das Unterbewusstsein, das uns sagt ob wir genug gegessen haben.

 

Suggestionen sind der Schlüssel

Erfolgreich abnehmen mit Selbsthypnose baut auf den passenden SuggestionenSuggestion leitet sich ab vom lateinischen Substantiv suggestio (Hinzufügung) und dem Verb suggerĕre (z... More auf. Und diese Ausdrücke sind positiv. Leider arbeiten die meisten Menschen im Alltag mit negativen Suggestion. Und das tun sie mit großem Erfolg. Sie sagen sich beispielsweise immer wieder, dass sie dies nicht essen dürfen und das fett macht. Oder sie reden sich ein, dass sie jetzt nicht essen dürfen oder dieses Lebensmittel essen müssen.

Gefühl oder Emotion
Heißt es nun Gefühl oder Emotion? Oder ist das das selbe?
Dazu gibt es einen interessanten Artikel bei Spektrum.de (Lexikon der Neurowissenschaft: Emotionen)

Diese Formulierungen sind negativ. Die Worte „nicht“ und „müssen“ streichen Sie aus Ihren Suggestionen. Wer MUSS schon gerne etwas? Das Einzige, was Sie mit solchen Aussagen erreichen ist, dass Sie den ganzen Tag ans Essen denken.

Der Grund dafür, dass die meisten Vorsätze fehlschlagen ist, dass sich die Menschen dabei etwas verbieten. Oft arbeiten sie mit der Logik. Sie suchen nach logischen Argumenten für die Verhaltensänderung. Leider spielt die Logik in unserem Unbewussten eine kleine Rolle. Besser gesagt, sie spielt gar keine Rolle. Unser Unbewusstes arbeitet mit Gefühlen. Es liebt Gefühle. Und damit steuert es unser Verhalten.

Gefühle nutzen – Erfolgreich abnehmen

Und hier wieder einige Vorschläge für Ihre Suggestionen:

  • „Ich fühle ich mich mit jedem Tag gesünder und stärker.“
  • „Was ich esse, esse ich bewusst.“
  • „Ich gönne es mir gesunde und heilende Lebensmittel zu mir zu nehmen.“
  • „Jeder kann spielend leicht verändern.“
  • „Ich darf essen, so wie es gut und richtig für mich ist.“
  • „Ich lasse los, was mein positives Gefühl zum Essen beeinflusst.“
  • „Jeder kann es sich erlauben sich gut und stark zu fühlen.“
  • „Mein Körpergefühl wird mit jedem Tag besser und besser.“
  • „Und gesundes Essen ist gut und richtig für mich.“
  • „Es fühlt sich gut an bewusst zu leben.“

 

Interessantes aus dem Netz

dasGEHIRN.info: Verstand gegen Gefühl?
Manfred Spitzer: Geist & Gehirn Entscheidungen aus dem Bauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.