Selbsthypnose im Umgang mit Kunden

Die Macht der Worte – Selbsthypnose im Umgang mit Kunden

Seit über 10 Jahren arbeite ich mit Menschen. Die Sprache ist dabei mein wichtigstes und manchmal sogar einziges Instrument.

Über welche Macht und damit auch Verantwortung ich mit diesem Instrument verfüge, das wurde mir erst vor einigen Jahren bewusst.
(Startseite » Selbsthypnose im Umgang mit Kunden)

Dies ist meine Geschichte mit der Selbsthypnose nach Matthias Werner :

Mich faszinierten schon immer Zaubershows und vor allem die Mentalmagie. Das ging soweit, dass meine Eltern mir zu meinem 9 Geburtstag eine Zaubershow bei uns im Garten geschenkt haben. WAS ein Erlebnis!
Der Zauberer schaffte es durch geschickte Manipulationen ein für sich gewünschtes und für uns Zuschauer verblüffendes Ergebnis zu erzielen. Gedankenlesen, Kartentricks und Illusionen! Ich dachte Zauberei gibt es wirklich!

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren.

Jetzt mit 30 Jahren sehe ich das anders….der Zauberer kann ziemlich viel aber natürlich nicht wirklich zaubern. Er nutzt ganz zielsicher verschiedene psychologische Muster der Menschen um diese zu verwirren, zu manipulieren und schließlich mit der Auflösung zu verblüffen.

Vor allem nutzt der Zauberer die Macht der Aufmerksamkeit und die Macht der Worte.

Augenoptiker Gero Mayer
DAS wollte ich auch können.

Mein Weg führte mich zu Matthias Werner und seiner Methode der Selbsthypnose.
Selbsthypnose besteht eben auch aus der Kunst die Macht der Worte an sich selbst zu gebrauchen.

Wir fingen erst einmal bei mir an. War ich mir meiner Worte überhaupt bewusst?!

Selbsthypnose im Umgang mit Kunden

Hier mal ein kleiner Auszug der gesammelten Werke :

– „Ich muss das machen“
– „DAS kann ich nicht“
– „Das macht man nicht“
– „So habe ich das schon immer gemacht“
– „Dafür bin ich zu alt“

Negativ, Verneinend, bewertend, verallgemeinernd….unsinnig!

Lauter Phrasen und Sätze, die mich eher hemmten als förderten. Ich programmierte mich selbst negativ, und das Tag für Tag aufs Neue.

Inzwischen weiß ich genau woher diese Phrasen und Sätze kommen UND zudem höre ich sie jeden Tag aufs Neue von anderen Menschen, die sich dessen garnicht bewusst sind.

Was mir gut tut ist, dass ich jetzt in einer Position bin, in der ich diese Sätze mit den Menschen gemeinsam auflösen kann. Aus Problemen werden Lösungen und die Menschen mit denen ich arbeite werden dabei wieder machtvoll.

Selbsthypnose im Umgang mit Kunden

WIE ich das mache ist eine Methode von Matthias Werner, mit der er mich auch immer wieder verblüfft.
Dabei geht es darum nachzufragen, Interesse zu zeigen und vor allem meinem Gegenüber die Macht der Entscheidung zu überlassen.

Diese Tätigkeit erfordert eine unglaubliche Anstrengung und jeder Kunde, jeder Mensch verdient meine volle Aufmerksamkeit.
Für Momente der Erschöpfung nutze ich auch die Selbsthypnose nach Matthias Werner. Ich habe es gemeinsam mit ihm geschafft, dass das Trinken eines Kaffee auf der Arbeit für mich eine unglaubliche Erholung darstellt.

Schließlich hat die Arbeit an mir selbst dazu geführt, dass ich auch mit meinen Mitmenschen arbeiten kann. Das dabei soviel Positives entsteht führt in meinem Alltag zu Momenten, die mich sehr glücklich machen. Und ich habe die Gewissheit, dass es meinen Mitmenschen auch so geht.

Das hat dann doch schon fast etwas magisches!

Gero Mayer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.