Buchvorstellung – Das Auge und der Mensch dahinter

Wir nehmen 90% unseres Alltags über die Augen wahr. Ein Leben ohne diesen Leitsinn können und wollen sich die meisten Menschen nicht vorstellen. Durch die enge Verknüpfung von Auge und Gehirn sind unsere Augen auch essentiell für unseren Hormonhaushalt und unser gesamtes Wohlbefinden. Unser Gastautor Gero Mayer beschreibt in seinem Buch „Das Auge und der Mensch dahinter“ auf verständliche Art und Weise wie unsere Augen und unser Sehen funktionieren und wie wir gesund mit unserem wichtigsten Sinn umgehen können. Viel Spaß beim Lesen dieses Artikels von Gero Mayer und mit dem Buch „Das Auge und der Mensch dahinter“ von Gero Mayer.[Lesezeit: 3 1/2 Minuten]

(die-selbsthypnose.de » Buch » Buchvorstellung – Das Auge und der Mensch dahinter)

Unsere Augen

Wie wichtig unsere Augen für uns sind fällt uns meistens erst auf, wenn etwas mit ihnen nicht mehr stimmt. Dazu braucht es ja nicht einmal schlechteres Sehen zu sein, oder ein plötzlicher schwarzer Fleck.

Für jährlich 15.000.000 Menschen in Deutschland ist ihr trockenes Auge Anlass genug einen Augenarzt online rauszusuchen, dort anzurufen, einen Termin auszumachen, sich auf ihrer Arbeit freizunehmen und dann im Verlauf diesen Termin auch wahrzunehmen.

Das Auge und der Mensch dahinter

Vielleicht haben Sie beim Lesen nun festgestellt, wie viel Motivation hier offensichtlich bei den Betroffenen vorhanden ist. Woher kommt das eigentlich?

Das Sehen

Wir nehmen wie eingangs bereits erwähnt 90% unseres Alltags über die Augen wahr. Dabei sind unsere Augen natürlich nicht für Computerarbeit und Handynutzung konzipiert worden. Ursprünglich war es notwendig Beute zu erkennen, giftige von nicht giftigen Beeren unterscheiden zu können und schnelle Bewegungen im Unterholz auszumachen.
Das war damals überlebensnotwendig.

Genau so geht unser Gehirn heute noch mit unseren Augen um. Schlechtes Sehen ist potentiell lebensgefährlich und das wiederum erzeugt Stress. Und Stress führt zu Sehproblemen. Ein Teufelskreis entsteht.

Wissen hilft

Vor einigen Jahren hat meine Frau zu mir gesagt, dass das Besondere für sie bei den Augen folgendes darstellt.Und Kontrollverlust entsteht auch durch Unwissenheit.

Stress entsteht durch Kontrollverlust

Matthias Werner

Wir können nur aus unseren Augen rausschauen. Wir sehen selbst nicht, wenn etwas mit unseren Augen nicht stimmt.
Einen gebrochenen Arm hingegen können wir fühlen, sehen und erspüren.

Probleme mit der Augenlinse, dem Glaskörper oder der Netzhaut fühlen wir nicht. Wir bemerken vielleicht, wenn wir sehr genau aufpassen, die Symptome.
Und sind dann verunsichert, weil wir diese nicht zuordnen können.

Das Auge und der Mensch dahinter

In meinem Buch „Das Auge und der Mensch dahinter“ beschreibe ich ohne Fachbegriffe und Fremdwörter den Aufbau und die Funktion des Auges.
Ich blicke zurück auf zehn Jahre Arbeit mit der Augenheilkunde der Uniklinik Frankfurt am Main und berichte von Menschen, denen ich geholfen habe die Kontrolle
über ihre Situation wieder zu erlangen.

Sie werden etwas über den ersten Termin beim Augenarzt, als auch die Arbeit des Augenoptikers und Krankheitsbilder wie Keratokonus und Keratoplastiken erfahren.
Außerdem bieten Ihnen verschiedene Gastartikel die Möglichkeit Ihre Wahrnehmung und den Umgang mit Ihren Erkrankungen zu verändern und daraus neue Motivation zu schöpfen.

Wir von die-selbsthypnose.de wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Selbsthypnose – Entdecke Deine Möglichkeiten