Lass es doch mal unvollendet

Deine Sprache hat Einfluss auf Dein Verhalten. Dieser These sind US-Forscher auf den Grund gegangen. Sie unterbrachen ihre Probanden bei einer Tätigkeit und ließen die Unterbrechung formulieren mit: “ich war gerade dabei xyz zu lösen” (unfertig) oder “Ich löste xyz” (abgeschlossen)

Die Wirkung überrascht

Formulierten die Probanden in der abgeschlossenen Vergangenheit, konnten sie sich deutlich schlechter an die Aufgabe erinnern und fanden langsamer wieder hinein als die unvollendete Gruppe.

Eine offene Formulierung motiviert zum weitermachen schließen die Forscher

 

Interessantes aus dem Netz

Hart, W., & Albarracín, D. (2009). What I Was Doing Versus What I Did: Verb Aspect Influences Memory and Future Actions. Psychological Science, 20(2), 238–244.