Trockene Augen: Tipps aus der Praxis eines Augenoptikers

Trockene Augen bedeutet für die Betroffenen oft eine starke Beeinträchtigung des Alltags. Das ständige Fremdkörpergefühl beim Blinzeln erschwert beispielsweise die Arbeit am Bildschirm erheblich. Die hohe Lichtempfindlichkeit kann den normalen Spaziergang zur Qual werden lassen. Allerdings ist man nicht hilflos ausgeliefert. Gero Mayer, Augenoptiker und Kontaktlinsenspezialist, gibt Tipps aus der Praxis. [Lesezeit: 2 1/2 Minuten]

(die-selbsthypnose.de » Rat & Tat » Trockene Augen: Tipps aus der Praxis eines Augenoptikers)

Medikamente und das trockene Auge

In der Anamnese kommt immer wieder heraus, wie viele Medikamente meine Kunden und Patienten nehmen.
Schmerzmittel, Antihistaminika, Psychopharmaka u.v.m. werden da regelmäßig bei verschiedenen Symptomen genommen.

Trockenes Auge: Dein Weg aus der Hilflosigkeit

Ein trockenes Auge bedeutet für die Betroffenen oft eine starke Einschränkung im Alltag. Dabei macht den Patienten besonders die empfundene Hilflosigkeit zu schaffen...

Trockenes Auge: Dein Weg aus der Hilflosigkeit

Wie mittlerweile einige Studien beweisen kann es durch Medikamente zu trockenen Augen kommen. Vor allem Psychopharmaka stehen hier im Verdacht trockene Augen zu erzeugen.

Make-up

Offensichtlich macht es einen immensen Unterschied mit was und wie sich geschminkt wird.
Studien zeigen, dass Schminke am Wimperansatz in den Tränenfilm sickern kann.

Dies wirkt sich auf die Konsistenz des Tränenfilms aus und kann negative Auswirkungen auf das trockene Auge und Unverträglichkeiten haben.


TIPP
Nehmen Sie sich also Zeit beim Schminken, als auch beim Abschminken und achten Sie auf die korrekte Anwendung Ihrer Produkte.

Vermeiden Sie auch das Tauschen von Kosmetika mit Ihren Bekannten.

Digitale Medien und der Stress

Gerade in unserer multimedialen und schnellen Welt lassen sich Bildschirme nicht mehr wegdenken.
Viele meiner Kunden berichten davon, dass sie an mehreren Bildschirmen sitzen. Und selbst wenn es nur ein Bildschirm auf der Arbeit ist. Der zweite Bildschirm ist in der Hosentasche:

Das Smartphone.

Studien zeigen dass sich der Stress auf unsere Augen auswirkt. Die Betroffenen klagen über trockene Augen, Schwierigkeiten beim Lesen und der Bildschirmarbeit.

Hinzu kommen Kopf-, Nacken- und Gliederschmerzen.

TIPP
Helfen kann die 20-20-20 Regel, die auch die American Optometric Association empfiehlt.
Schauen Sie alle 20 Minuten für 20 Sekunden 20 Meter(in Amerika Fuß) weit. Dadurch stehen die Augen in ihrer Normalstellung die Muskulatur kann sich entspannen.

Schlafen Sie gut?

Eine großangelegte Studie in Osaka, Japan zeigt, dass unser Schlaf einen Einfluss auf das trockene Auge hat.
45% der Probanden mit trockenen Augen klagte über Schlafprobleme.

Es wurden Menschen mittleren Alters befragt, die einer Bürotätigkeit nachgehen.

TIPP
Selbsthypnose hilft beim Einschlafen

Rauchen und trockene Augen

Erstaunlich viele Kunden mit trockenen Augen oder Problemen mit Kontaktlinsen berichten mir, dass sie rauchen.

Hast Du Stress? Ja!? Prima! Zunächst ist an Stress nämlich nichts negatives zu entdecken. Vielmehr ist es der Umgang mit Stress, der viele Menschen krank macht. Die Stressreaktion an sich ist positiv. Der Umgang damit sollte sich ändern.

Nun gibt es auch etliche Studien, die über Rauchen als Gesundheitsrisiko berichten.

Zusätzlich finden Sie nun hier eine Studie, die über das Risiko eines trockenen Auges bei Rauchern berichtet.

TIPP
Hören Sie auf zu rauchen!

Nun haben Sie vielleicht schon einige Ideen und überlegen was Sie schon alles weglassen oder ändern könnten mit Ihren trockenen Augen.
Deswegen haben wir hier noch eine kleine Liste für Sie angelegt mit weiteren Ideen.

Tipps, die Sie zu noch mehr Ideen motivieren können

  • Entspannen Sie sich!
    Stress führt zu trockenen Augen. Viele Betroffene verspüren im Urlaub Linderung. Stress und Belastung können sich körperlich äußern. Auch und vor allem über die Augen.
  • Lassen Sie Ihre Brille und Kontaktlinsen überprüfen!
    Eine falsche Stärke führt zu Veränderten Sehgewohnheiten und diese dann unter Umständen zu trockenen Augen.
  • Ändern Sie Ihre Wahrnehmung!
    Lesen Sie über das gesunde Auge und nicht nur das trockene Auge. Da kommen Sie nämlich vom hundertstel ins tausendstel.
  • Tragen Sie Kontaktlinsen? Checken Sie das Pflegemittel!
    Gerade die längere Anwendung von Pflegemitteln mit Konservierungsmitteln kann zu trockenen Augen führen.
  • Blinzeln Sie genug?
    Wenn wir uns das Blinzeln aktiv am Bildschirm abgewöhnen, kann es verdammt schwierig werden auch im restlichen Alltag das Blinzeln wieder natürlich zu benutzen.