Interessante Phänomene der Selbsthypnose

Phänomene der Selbsthypnose, hypnotische Phänomene allgemein, spielen oft in psychologischen Effekten eine Rolle. Manche davon tauchen auch in der Mystik und vor allem in der Esoterik auf. Gelegentlich wird dabei die Selbsthypnose auch ein klein wenig missbraucht. Es ist schön, dass es Webseiten gibt, die mit solchen „Tricks“ aufräumen. Schauen wir uns einige interessante Seiten an. [Lesezeit: 2 1/2 Minuten]

(die-selbsthypnose.de » Rat & Tat » Interessante Phänomene der Selbsthypnose)

Interessante Phänomene der Selbsthypnose

Es ist immer wieder interessant zu sehen, in wie vielen Bereichen Selbsthypnose eine Rolle spielt. In den meisten Fällen ist uns das gar nicht bewusst. Trotzdem sind hypnotische Effekte in unserem Leben allgegenwärtig.

Manchmal werden diese Effekte auch für mystische Spielchen genutzt, beispielsweise das Ouija-Board. Diese Spiel hat mittlerweile sogar Einzug in verschiedene Horrorfilme gehalten.


Auch bei Selbstgesprächen, die hier auf die-selbsthypnose.de schon mehrfach Thema waren, spielen Techniken aus der Hypnose eine wichtige Rolle. Hierbei wird die Kraft von Suggestionen deutlich.

Schauen wir uns doch diese und weitere Effekte aus der Selbsthypnose einmal genauer an. Wir machen eine kleine Reise durchs Internet und besuchen einige Webseiten, die sich der Aufklärung gewidmet haben.

Dabei erfahren wir spannende Details über Hypnose, Ideomotorik, die Wirkung von Autosuggestionen, Placebos und vieles mehr. Viel Spaß beim Entdecken. Los geht’s!

Ouija-Board

Das Ouija-Board ist ja eigentlich nicht als „Spiel“ gedacht. Dabei geht es darum mit Toten zu sprechen. Ja, Du hast richtig gelesen. Es soll mit Toten gesprochen werden.

Wobei das Sprechen mit toten Menschen gar nicht das Problem ist. Das kann jeder von uns ohne besondere Fähigkeiten. Das Problem ist nämlich eine Antwort von einem Toten zu bekommen.

Visualisierung ist eine beliebte Methode im Mentaltraining. Dabei wird die Tatsache ausgenutzt, dass es unserem Gehirn schwer fällt, zwischen Vorstellung und Realität zu unterscheiden. Bestimmt haben Sie schon einmal einer Erzählung eines Bekannten gelauscht, der von einer Begebenheit berichtet, bei der Sie auch anwesend waren. Während der Geschichte haben Sie sich dann möglicherweise gefragt, ob Sie dasselbe Ereignis meinen, wie Ihr Bekannter.

Bei dieser Lücke kommt dann das Board zum Einsatz. Es soll dafür sorgen, dass der Geist durch die Spieler auf einem Brett mit Buchstaben kommuniziert.

Die Spieler legen jeder einen Finger auf ein kleineres Brett mit einem Loch und der Geist des Toten führt dann die Finger der Medien über den gewünschten Buchstaben.

Dabei spielt ein Phänomen aus der Selbsthypnose eine wichtige Rolle, die Ideomotorik. Die folgende Seite erklärt den Effekt sehr gut und sehr genau. Schau es Dir an. Vielleicht probierst Du das Ouija-Board auch mal selbst 😉

Informationen aus dem Netz

Phänomene der Selbsthypnose beim Selbstgespräch

Auch bei Selbstgesprächen kommen Techniken aus der Hypnose zum Einsatz. Diese Abläufe sind uns allerdings nicht bewusst. Oft verringert es sogar die Wirkung, wenn uns das bewusst wird.

Eigentlich ist ein Selbstgespräch nichts anderes als eine Reihe von Autosuggestionen. Wir sprechen mit uns selbst und geben uns dabei unterbewusst kleine Befehle.

Diese Befehle an das Unterbewusstsein wirken dann im Alltag. Beispielsweise bekommen es manche Menschen unglaublich gut hin sich schlecht zu reden. Hierbei wird die Suggestion dann leider negativ eingesetzt.

Das Schöne ist, dass diese Phänomene der Selbsthypnose genauso gut positiv eingesetzt werden können. Die folgende Seite berichtet darüber. Sprich mal wieder mehr mit Dir selbst.

In den Kopf gehämmert

Auch bei der Beeinflussung von Mitmenschen oder uns selbst sind Phänomene der Selbsthypnose beteiligt. Denn unser Hirn glaubt Aussagen sehr gerne, wenn sie nur oft genug wiederholt werden.

Dabei ist es sogar egal ob uns völlig klar ist, dass die Aussage falsch ist. Alleine dadurch, dass sie wiederholt wird, hält sie unser Hirn für glaubwürdig.

Selbsthypnose im Alltag findet häufig statt. Du hast im Alltag immer wieder Situationen in denen Du eine leichte Trance erreichst. Schau Dir unser Video an und Du erfährst, wie Du diese hypnotischen Zustände für Dich nutzen kannst. Und darüberhinaus bekommst Du einige Tipps, das Unterbewusstsein Deiner Gesprächspartner direkt anzusprechen. Viel Spaß, bei Selbsthypnose im Alltag.

Das funktioniert bei Dir nicht!? Wenn Du Dir diese Ansicht bewahren möchtest, lies die Studie auf der folgenden Seite lieber nicht 🙂

Informationen aus dem Netz

Warum die Zeit immer schneller vergeht

Ist Dir auch schon mal aufgefallen, dass die Zeit beim Älterwerden immer schneller zu vergehen scheint? Als Kind war die Zeit bis Weihnachten endlos, selbst wenn es nur noch eine Woche war. Heute steht Weihnachten direkt vor der Tür obwohl es noch zwei Monate dauert.

Warum ist das so? Weshalb empfinden es so als würde die Zeit im Flug vergehen, nur weil wir keine Kinder mehr sind? Die Zeit scheint aus irgendeinem mystischen Grund als älterer Mensch viel schneller zu vergehen.

Auch hier spielen Phänomene der Selbsthypnose eine Rolle. Denn auch in der Trance haben wir ein verändertes Zeitgefühl. Wir nehmen die Dauer der Selbsthypnose oft kürzer war als sie tatsächlich war.

Auf der folgenden Seite wird dieser Effekt sehr gut erklärt. Die Information ist auch hilfreich, um mit dem Älterwerden etwas anders umzugehen. Erlebnisse sind wichtig.

Psychologische Placebos als Phänomene der Selbsthypnose

Dass Placebos sehr gut wirken, ist sogar mittlerweile in der Schulmedizin angekommen. Alleine der Glaube an die Wirksamkeit einer Pille hat positive Auswirkungen auf die Heilung.

Übrigens ist auch das Gegenteil mittlerweile gut erforscht und in der Fachliteratur belegt. Der Nocebo-Effekt beschreibt nämlich die negativen Auswirkungen, wenn der Patient an die Nebenwirkungen glaubt.

Allerdings gibt es die positive Wirkung, also den Placebo-Effekt, auch in der Psychologie. Therapien und Psychopharmaka wirken auch, wenn sie eigentlich gar nicht wirken dürften.

Auf der folgenden Seite wird dieses Phänomen der Selbsthypnose sehr anschaulich beschrieben. Und wenn das so gut wirkt, sollten wir das doch ruhig öfter mal für unser Wohlbefinden benutzen.

Informationen aus dem Netz

Phänomene der Selbsthypnose im Alltag

Auf der einen Seite ist erstaunlich, wie häufig die Phänomene der Selbsthypnose in unserem Alltag eine Rolle spielen. Und vieles davon ist uns überhaupt nicht bewusst.

Wobei wir ja gesehen haben, dass es oft sogar von Vorteil ist, wenn diese Abläufe unserem Bewusstsein verborgen bleiben. Suggestionen beispielsweise wirken meist besser, wenn sie unterbewusst gegeben werden.

Mein persönlicher Favorit bei diesen Effekten ist das Ouija-Board. Viele Menschen glauben die Versprechungen, dass es möglich ist mit Toten zu reden, also eine Antwort zu bekommen 😉

Dabei ist es eine völlig normale Reaktion unseres Gehirns. Nichts bei diesem Spiel ist übernatürlich. Trotzdem finde ich es sehr faszinierend. Und ganz wichtig wenn es Menschen dabei hilft über einen Verlust hinwegzukommen ist es auch okay.

Und so schließen wir auch. Wir legen uns darauf fest diese Effekte positiv zu nutzen. Beschäftigt Euch mit Selbsthypnose und…

Entdecke Deine Möglichkeiten!